Verlegung und Reinigung

VERLEGEHINWEISE

Die einwandfreie Verlegung eines Bodens mit Feinsteizeug von Serenissima ist nicht nur auf die technischen und ästhetischen Eigenschaften des Produkts, sondern auch auf die gesamten Elemente (Untergrund, Bindeschicht, Dehnfugen, usw.) zurückzuführen. Auch die in korrekter Reihenfolge durchgeführten Verlegevorgänge sind als so wichtig wie die Auswahl der Fliesen zu betrachten. Für die Auswahl des am besten dazupassenden Klebers und für die technische Anweisungen wird empfohlen, die Hinweise des Kleberherstellers zu beachten. Die Planung einer jeden gefliesten Oberfläche sollte in die Hände eines Planungsfachmannes gegeben werden, der unter Berücksichtigung von Struktur, Verwendungszweck der Räume, vorgesehner Belastung, mechanischer, thermischer, physikalischer und chemischer Beanspruchung des Fußbodens, den Untergrund, die Zementschichten, die Auftragung, die Keramikfliesen, das Gefälle und das gesamte Verlegungssystem berechnet. Darüber hinaus ist es die Aufgabe des Planungsfachmannes, im Leistungsverzeichnis jede Besonderheit der Baustelle, z.B. Art des Verlegens und Vorgehensweise beim Verlegen, Materialien, Korngrößenanalyse, Dosierungen, Fugengrößen, Struktur- und Dehnungsfugen, Perimeterdämmung etc. festzuhalten.

DAS VERLEGEN

1. Werden Sie sich klar über die ästhetischen und technischen Anforderungen, die an die Fliesen gestellt werden (im Verhältnis zum Stil und zum Verwendungszweck der Räume), und wählen Sie die zu verlegenden Größen, das Verlegungsmuster, die Breite und die Farbe der Fugen sorgfältig aus.

2. Vom Verlegen ohne Fugen wird völlig abgeraten und ist in Außenbereichen sogar grundsätzlich nicht möglich . Sollten Sie Fliesen verschiedener Größen modular verlegen wollen, sind folgende Fugenbreiten vorzusehen:

2 mm für kalibrierte Fliesen;

4 oder 5 mm für NICHT kalibrierte Fliesen.

3. Angaben bei Auftragserteilung: Bitte immer genau angeben, ob der gewünschte Bodenbelag im Multiformat verlegt werden soll (hierbei werden in einem Raum/ auf einer Fläche Fliesen unterschiedlicher Größe verlegt), um es den Fachhändlern zu ermöglichen, den Kunden die Fliesen in Maß und Farbton aufeinander abgestimmt zu liefern.

4. Das Feinsteinzeug Serenissima kann sowohl mit herkömmlichem Mörtel als auch mit Fliesenkleber verlegt werden.

5. Verlegen Sie die Fliesen sachgerecht und befolgen Sie dabei die Anweisungen des Planungsfachmanns, des Poliers und des Leistungsverzeichnisses.

6. Um einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle zu gewährleisten, ist es von besonderer Bedeutung, die verwendeten Materialien im richtigen zeitlichen Abstand und gemäß der Anweisungen des Herstellers zu verarbeiten.

7. Das Material vor der Verlegung prüfen. Reklamationen für verlegt Ware werden nicht akzeptiert.

8. Eine Quadratmeter (min. 3 qm) auf dem Boden legen, um die Gesamtwirkung nachzuprüfen. Wir empfehlen Fliesen aus mehreren Kartons zu verlegen, nach einer sorgfältigen Prüfung des Kalibers, des Farbtons und der Sortierung.

9. Der hohe Sinterungsgrad der Fliesen von Serenissima ist mit geringer Kalibertoleranz verbunden: deswegen wird eine min. 3 mm Fugezwischen den Fliesen empfohlen.

10. Blei- oder Filzstifte auf der Oberseite der Fliesen nicht benützen.

11. Auf den Boden für 48/72 Stunden nach der verlegung nicht treten. Das Farbspiel des Produkts ist eine Eigenschaft, die ein fähiger Fliesenleger hervorheben kann. Ein schönes aber schlecht verlegtes Produkt bietet kein ästhetisch gutes Ergebnis.

12. Wir empfehlen eine Verlegung im Viertelverband.

VERLEGEEMPFEHLUNGEN FÜR GESCHLIFFENE MATERIALIEN

Die fugenlose Verlegung des kalibrierten Produkts benötigt seitens des Fliesenlegers eine größere Aufmerksamkeit und Genauigkeit bezüglich der Planarität der Oberfläche zu verlegen bzw. der Kontinuität des Fugenbildes. Um einen optimalen Effekt beim Verlegen zu erzielen, empfehlt Serenissima eine min. 2 mm Fuge bei einformatigen Verlegungen und bei Formatkombinationen. Die fugenlose Verlegung, insbesondere der großen Formate, wird von den meisten Klebstoffherstellern aus den folgenden Gründen nicht empfohlen:

• Aufnahmeschwierigkeiten von eventuellen Bodenbewegungen;

• verschiedene Ausdehnung zwischen Fliesen und Mörtelbett bei hoher Temperaturschwankung;

• Schwierigkeiten bei Verwirklichung von einer dauerhaften und elastischen Fuge.

Serenissima rät dringendst von einem fugenlosen Verlegen ab und lehnt jede Haftung dafür ab.

Serenissima empfiehlt, die rektifizierten Fliesen mit einer Fuge von mind. 2 mm zu verlegen.

VERFUGUNG

1. Wenn kein Mörtel benützt wird, wird es empfohlen mit färbigen Fugenmassen in ähnlicher Tonalität zu verfugen, z.B. keine dunkle Fugenmasse für helle Fliesen.

2. Züerst kleine Flächen (4-5 qm) verfugen und sofort die überflüssige Fugenmasse mit einem feuchten Lappen oder Schwamm (nur mit klarem Wasser) entfernen oder entsprechende Reinigungsmaschinen verwenden.

3. Verspachteln Sie die Fugen erst dann, wenn die Bodenfliesen begehbar sind und entfernen Sie vorher vorsichtshalber jegliche Rückstände aus den Fugenzwischenräumen.

4. Führen Sie die Spachtelarbeiten sachkundig aus und befolgen Sie dabei die Anweisungen des Planungsfachmanns, des Poliers und des Leistungsverzeichnisses.

5. Nicht legierte Zementspachtelmassen: Befreien Sie am Ende des Tages die Fliesen von den Rückständen der Verlegearbeiten mit einem feuchten Schwamm. Die Reinigung des Fußbodens nach dem Verlegen sollte, sofern der Hersteller keine anderen Angaben gemacht hat, 4-5 Tage später erfolgen (die Spachtelmasse hat so genügend Zeit, um auszuhärten); befeuchten Sie hierzu zuerst die Fugen mit Wasser und verwenden dann ein geeignetes Reinigungsmittel auf Säurebasis. Warten Sie nicht zu lange mit der Reinigung, da sie bereits nachzwei Wochen sehr viel mehr Arbeitseinsatz erfordern wird. Führen Sie die Reinigung nach dem Verlegen nicht durch, wenn die Temperatur der Fliesen erhöht ist; im Sommer sollten Sie die Reinigungsarbeiten entweder in den noch kühlen Morgen- oder Abendstunden vornehmen.

6. Epoxid- oder legierte Spachtelmassen (mit Latex etc.): Befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen des Herstellers, da das schnelle Aushärten sehr aufwendige Säuberungsarbeiten nach sich ziehen kann, besonders wenn die Fliesenoberfläche rutschfest, rau oder strukturiert ist.

REINIGUNG

Die Dauer eines Fliesenbelages ist abhaengig von seiner Benutzung und seiner Pflege. Wand- und Bodenfliesen richtig ausgewaehlt und verlegt sind sehr haltbar. Es ist jedenfalls wichtig das Material zu kennen und einige einfache Regeln zu respektieren.

REINIGUNG NACH DER VERLEGUNG

Die Reinigung nach der Verlegung ist von ausschlaggebender Wichtigkeit fuer alle folgenden Arbeitsgaenge und die Pflege des Bodenbelages. Eine Reinigung nach der Verlegung mit Putzmitteln auf saeurehaltiger Basis entfernt Verlegungsreste und Schmutz der Baustelle wie Schleier, Kleber, Farbe, usw. Es ist wichtig zu wissen, dass ueber 90% der Reklamationen auf der Baustelle auf eine unzureichende oder ueberhaupt nicht erfolgte Reinigung nach dem Verlegen mit einem saeurehaltigen Reinigungsmittel zurueck zu fuehren sind. Vor der Reinigung auf Saeurebasis ist es notwendig den Bodenbelag mit Wasser nass zu machen, um die Fugen auf Zementbasis zu impregnieren. Dadurch werden die Fugen von der korrosiven Wirkung der Sauere geschuetzt. Falls die erste Reinigung erst nach der Benutzung des Bodenbelages gemacht wird, erst Putzmittel auf alkalischer Basis gegen Oel und Fett und danach Putzmittel auf Saeurebasis benutzen. Zum Schluss den Belag mit viel Wasser abwaschen und soviel wie moeglich das schmutzige Wasser entfernen. Die Reinigung nach Abschluss der Baustellenarbeiten ist nach vollstaendigem Trocknen des Zementkitts (mindestens 36-48 Stunden) vorzunehmen, unter Beobachtung der Empfehlungen des Herstellers. Diese Reinigung mit Saeurebasis Produkte wie Fila Deterdek, Mapei Keranet oder Kerakoll Delta Plus, muss nur einmal gemacht werden und gibt dem Boden chromatische Gleichmaessigkeit.

UEBLICHE PFLEGE

Es wird empfohlen, neutrale Reinigungsmittel mit Wasser zu verwenden. Saeure-, Alkalisch-, Wachs- und Impregnierungsmittel sowie Eisen- und Stahlschwaemme sind zu vermeiden. Falls die Fliesenoberflaeche glaenzend ist, ist sie an Kratzer und Beschaedigung von solchen Mitteln noch mehr empfindlich. Fuer strukturierte Oberflaechen oder stark schmutzige Belaege ist ein Putzmittel auf alkalischer Basis empfohlen, danach mit Wasser abwaschen. Fuer groessere Oberflaechen sind Maschinen empfohlen. Man muss immer beachten, dass besondere Art von Schmutz wie Sand und Staub aufgrund des Durchgangsverkehrs von Passanten ziemlich aggressiv werden kann. Es ist deswegen wichtig am Hauseingang eine Fussmatte zu platzieren.

AUSSERORDENTLICHE PFLEGE

Falls die normalen Putzmittel in besonderen Faellen keine Wirkung haben sollten, wird von Fall zu Fall das entsprechend spezifisches Putzmittel empfohlen.

METALLISIERTE MATERIALIEN

Für die Pflege metallisierter Fliesen keine Putzmittel auf saeure oder alkalischer Basis benutzen. Nur neutrale PH Produkte verwenden. Es ist empfehlenswert, erstmal das Produkt auf einige nicht verlegten Fliesen nicht laenger als 10-15 min. zu testen. Dann immer reichlich mit Wasser abwaschen.

EMPFEHLUNGEN

Wir weisen darauf hin, nie Putzmittel auf Fluorwasserstoff Basis (HF) oder dessen Verbindung zu verwenden, inkl. Rostschutz oder Spray Fleckentferner. Der dadurch entstandene Schaden wird permanent bleiben, da alle Fliesen im Markt dagegen absolut nicht widerstandsfaehig sind.

HINWEISE

Die Sauberkeitseigenschaften der Fliesen aendern sich sehr, abhaengig von Art der Verlegung, Benutzungsart, Oberflaeche und Lage. In der Regel je rauher die Fliesen sind, desto schwieriger ist es sie zu putzen. Die mit Pflege und Reinigung beauftragte Fachkraft muss bei jedem Eingriff immer eine empirische Vorabkontrolle vornehmen (moeglichst auf nicht verlegtem Material). Bei besonders schwierigen Einsatzbedingungen, falscher Verlegung oder unsachgemaess ausgefuehrte Reinigung uebernimmt Serenissima keine Verantwortung ueber die Wirksamkeit von Reinigungs- und Pflegearbeiten. In keinem Fall ist Serenissima fuer Ereignisse, Schaeden oder Maengel verantwortlich, die auf eine falsche Verlegung, nachlaessige Reinigung und Pflege oder auf eine ungeeignete Auswahl der verlegten Materialien und verwendete Kleber fuer die jeweilige Gebrauchbestimmung zurueckzufuehren sind. Die in diesem Abschnitt enthaltenen Informationen sind vollkommen unverbindlich. Fuer weitere Informationen verweisen wir auf die entsprechende Dokumentation der Putzmittel Herstellern wie z.B.:

Fila Industria Chimica spa (www.filachim.com),

Mapei S.p.A. (www.mapei.it),

Kerakoll S.p.A. (www.kerakollgroup.com).

BEHANDLUNG VON POLIERTEN UND ANGESCHLIFFENEN MATERIALIEN

Durch das Anschleifen oder Polieren wird der oberste Teil der Fliese entfernt. Dieses Verfahren kann, auch bei Materialien mit fast keiner Wasseraufnahme, oberflächliche Porositaet verursachen und deswegen, bei besonderem Schmutz, Schwierigkeiten in der Reinigung bringen. Serenissima empfiehlt den Boden nach der Verlegung mit einem Putzmittel auf Saeuerebasis zu waschen wie Deterdek von Fila, Keranet von Mapei, Delta Plus von Kerakoll. Danach wird ein Fleckschutz wie MP/90, FilaJET oder FilaDP15 von Fila empfohlen, damit die Flecken nicht aufgenommen werden und die Feinsteinzeugfliesen technisch und esthaetisch unveraendert bleiben. Jegliche Behandlung, die vom Hersteller vor der Verlegung gemacht werden sollte, wird durch die erste Reinigung auf Saeurebasis komplett entfernt. Deswegen kann kein Fleckschutz garantiert werden.

Die Serenissima Kunden werden gebeten, vor der Materialauslieferung den Verleger oder Empfaenger ueber die in dieser Katalog enthaltenen Hinweise und Empfehlungen zu informieren. Falls diese Informationen nicht gegeben werden, wird Serenissima fuer eventuelle Probleme bei oder nach der Verlegung nicht verantwortlich sein.